eierkochautomat

Dr. Drone, Diaries Of An Emo Outcast Junkie

Roses

Never sold a bag but look like Pablo in a photo
This gon' make 'em feel the way like Tony killed Manolo
You already know though, you already know though
I walk in the corner with the money, on my finger
She might get it popping, I might wife her for the winter
I already know, already know, nigga roses
All I need is roses
Turn up baby, turn up, when I turn it on
You know how I get too lit when I turn it on
Can't handle my behavior when I turn it on
Too fast, never ask, if the life don't last
Done been through it all
Fuck with a nigga raw, this who you wanna be
And I know you won't tell nobody nothing
And I know you won't tell nobody no
Roses
I might pull up flexing on these niggas like aerobics
I might tell your girl you cute but balling
That shit gorgeous
Standing on the table, Rosé, Rosé, fuck the waters
You know who the god is
Turn up baby, turn up, when I turn it on
You know how I get too lit when I turn it on
Can't handle my behavior when I turn it on
Too fast, never ask, the life don't last
Done been through it all
Fuck with a nigga raw
Show you what I mean
I might bring them Brooklyn niggas out, oh lord it's overs
I might bring them strippers out and tell 'em do it pole-less
You already know, already know, nigga roses
Kill 'em, make it
Turn up baby, turn up, when I turn it on
You know how I get too lit when I turn it on
Can't handle my behavior when I turn it on
Too fast, never ask, if the life don't last
Done been through it all
Fuck with a nigga raw, this who you wanna be
And I know you won't tell nobody nothing
And I know you won't tell nobody no
Roses
Roses

Songwriter: Carlos St. John Phillips / Lee Stanshenko

Prinz Pi.

Staubtrocken schnarren Pausenglocken, Schulanfang
Einer wird Klassenspast, einer Ass, gut erkannt
Der Neue trägt sein Fragezeichen mit sich in die erste Stunde
Sein Blatt noch weiß, neue Schule, Ehrenrunde
Die als erste einen Busen kriegt wird gehasst
Der Typ, der immer alles weiß wird gehasst
Und die, die dort wirklich blass
Die Hände um die Wasserflasche legt auf dem Tisch
Hasst sich selber so sehr, dass sie kaum etwas isst
Tumblrblogs sagen ihr, dass sie hässlich ist
Werbung sagt ihr, dass sie hässlich ist
Weil sie nicht wie die photogeshopten Skelette ist
Der Typ zwei Reihen hinter ihr weiß, dass sie die Perfekte ist
Wenn er sich traut, sie anzugucken, blickt sie weg und lächelt nicht
Wenn du jedesmal alleine sitzt
Und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst
Dann heißt das nicht
Dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein
Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein
Und schreien: „Nein!“
Wenn du jedesmal alleine sitzt
Und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst
Dann heißt das nicht
Dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein
Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein
Und schreien: „Nein!“
Du weißt nicht, was Trauer ist gemischt mit unstillbarer Wut ist
Bis eine Woche nachdem sich der Erste vor den Zug schmiss
Du weißt nicht, was jugendlicher, heldenhafter Mut ist
Bis zum Tag, wo auf seinem Sweater das für dich vertropfte Blut ist
Orte wie Sportumkleiden können das dort erlittene Leiden
Nicht mit einem Wort beschreiben, Dunkelheit und Depression
Weil die Songs von unsern großen Brüdern nicht mehr passten
Schrieben wir uns selber neue Hymnen, unser Leid in jedem Ton
Wir schreiben uns schwarze Songs, die uns durch die Nacht begleiten
Bis wir am nächsten Morgen halbtot kurz nach acht erscheinen
Du spürst ihre Blicke nicht mehr, löst deine Hände
Weißt, die hässlichsten Menschen haben die schönsten Momente
Wenn du jedesmal alleine sitzt
Und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst
Dann heißt das nicht
Dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein
Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein
Und schreien: „Nein!“
Wenn du jedesmal alleine sitzt
Und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst
Dann heißt das nicht
Dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein
Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein
Und schreien: „Nein!“
Wenn die richtigen Leute dir sagen, dass du falsch liegst
Dann liegst du verdammt richtig, halte deinen Kurs
Wenn die Clique von den Coolsten dich ansieht wie einen Aussätzigen
Gib ihnen Blicke, die sie in die Hölle schicken, wo sie hingehören
Mittel gegen Schmerz: Wenn du so laut Musik hörst
Dass du nichts mehr hörst, hörst du endlich dich selbst
Wenn alle sagen: „Das ist es nicht wert“
Kommt die Gegenstimme, die schreit: „Zu zweit gegen die Welt!“
Speicher in deinen Augen all die großen Momente
Denn es sind genau die, die wir stets erst nachher erkennen
Es ist ganz einfach: Keine Zeit vergeht so schnell wie die Jugend
Keine Stunde so langsam wie die letzte am Freitag
Wenn du jedesmal alleine sitzt
Und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst
Dann heißt das nicht
Dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein
Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein
Und schreien: „Nein!“
Wenn du jedesmal alleine sitzt
Und vom ersten bis zum letzten Jahr Scheiße frisst
Dann heißt das nicht
Dass die Recht behalten, die Letzten werden die Ersten sein
Schwören wir uns flüsternd da im Kerzenschein
Und schreien: „Nein!“

What is love?

If you ask me, what is love? Here we are. A suprise in my cigarette box from my best friend Nina 🖤

In my mind

In my mind, in my head
This is where we all came from
The dreams we have, the love we share
This is what we're waiting for
In my mind, in my head
This is where we all came from
The dreams we have, the love we share
This is what we're waiting for
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
This is where we all came from
The dreams we have, the love we share
This is what we're waiting for
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
That is where
We are from
And in my mind, in my head
This is where we all came from
The dreams we have, the love we share
This is what we're waiting for
And in my mind, in my head
This is where we all came from
The dreams we have, the love we share
This is what we're waiting for
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
This is where we all came from
The dreams we have, the love we share
This is what we're waiting for
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
That is where
We are from
In my mind, in my head
That is where
We are from

Jim Rakete über David Bowie

Zitat: Bowie traf ich auf der Rückreise aus Japan auf dem Bahnhof Zoo in Berlin. Er hatte aus Flugangst die Trans-Sibirien-Eisenbahn nach Paris genommen, und hatte einen kurzen Aufenthalt in Berlin. Ich war völlig umgehauen von seiner freundlichen Höflichkeit. Er tauschte Vitamintabletten gegen ein paar Zigaretten, plauderte mit den Fans auf dem Bahnsteig, die mitten in der Nacht dort rätselhafterweise aufgetaucht waren. Die Leute in seinem Abteil hatten keine Ahnung, wer er war. Zwei Wochen später hat er dann in London seine Band aufgelöst, mitten auf der Bühne. Den Musikern sind fast die Instrumente aus der Hand gefallen. Er kam dann als Thin White Duke zurück auf die Szene, und es gab diesen tollen Moment , ganz am Ende vom schier endlosen Finale von GOLDEN YEARS, als er diesen unglaublich hohen Kick machte. Der Augenblick, in dem seine Fußspitze fast die Scheinwerfer berührten, war ein so exakter Blackout, dass es dieses Bowie Bild von ihm nie gegeben hätte, wenn ich auch nur eine Zehntelsekunde später abgedrückt hätte. Nebenbei bemerkt war das jenes Konzert, in dem Christiane F direkt vor der Bühne stand. 

http://www.deutsche-mugge.de/index.php/interviews/7705-jim-rakete-fotograf-manager.html